Die Sportlernacht 2018 ehrte und feierte

Die Sportlernacht 2018 ehrte am 23. März die Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2017 und verzauberte die Gäste mit einem kurzweiligen, fantasievollen und abwechslungsreichen Abend. Dazu gab es überraschte Sieger und Moderatoren.

30 Jahre Sportler-Ehrung der Stadt, resp. der Region Kreuzlingen, 10 Jahre organisierte es das Sportnetz Regio Kreuzlingen und davon 6 Jahre mit Daniele Scardino als OK-Präsidenten an der Spitze. Das neue Format «Sportlernacht» fand zum zweiten Mal statt und bewährte sich zu 100%. Das 7-köpfige OK wollte sich nach der erfolgreichen Sportlernacht vom vergangenen Jahr nicht lumpen lassen und hielt am gleichen Konzept fest, sodass alle einen wunderschönen Abend erleben durften.

Der Abend begann mit einem «verwirrenden», aber sehr witzigen Einspieler von Moderator Lukas Studer… Danach folgte die Königin der Lüfte! Janine Eggenberger verzauberte das Publikum mit ihrer Darbietung. Nur knapp über den Köpfen der Gäste zeigte sie spektakuläre Figuren die immer wieder zum Zwischenapplaus animierten. Grossartiger Auftritt. Im Mittelpunkt standen natürlich die Sportlerinnen und Sportler. Den Anfang dabei machte die Sportförderin Fabienne Baier. Über 25 Jahre setzte sie sich für den Eiskunstlauf in der Region ein und erhielt dementsprechend eine wunderbare Laudatio. Auch Europameisterin Sarah Meier liess es in ihrer Videobotschaft nicht aus, Fabienne Baier für ihre grossartigen Verdienste zu danken. Bei der Kategorie «Kreativster Verein» zeigten der Schwinger-Club Bodensee+Rhein, der TSV Tägerwilen und die Salsa-Tanzverein Kreuzlingen ihren 90-Sekunden-Video, der später vom Saalpublikum gewählt wurde.

Zeit für eine Pause. Die Mädchen von der Gymnastikgruppe Kreuzlingen sowie die Juniorinnen des FC Münsterlingen servierten den Fingerfood. Köstlichkeiten für jeden Gaumen… das Team von Flubi Ribezzi vom Restaurant Alti Badi haben Grosses geleistet und erhielten danach zurecht Lob von allen Seiten. Geglückte Zwischenverpflegung… und somit gestärkt ging man in den zweiten Teil des Abends. Noëmi Amrhein und Claudia Bitzer zeigten mit ihrer Gymnastik zu Zweit eine perfekte Show und das obwohl sie nicht mehr turniermässig gemeinsam unterwegs sind. Was ist jetzt los?…Dunkel im Saal? …dabei wollte doch Lukas Studer zum nächsten Ehrungsteil überleiten. Lukas wurde von Daniele überrascht und sang mit dem Saalpublikum Happy Birthday für ihn. Kinder mit Leuchtkerzen und einer persönlichen Geburtstagstorte machten die Überraschung perfekt. Lukas war überwältigt! Nachdem sich alle erholt hatten folgte ein weiterer, sehr amüsanter Einspieler. Nun war die Ehrung, Teil 2 an der Reihe. Die Schweizer Meister des SCK, die Wasserballer U17, gewannen strahlend in der Kategorie «Mannschaft des Jahres». Sirko Röhl hielt in seiner Laudatio fest, was den Erfolg dieses Teams so auszeichnet. Nico Stahlberg machte bei den Einzelsportlern das Rennen. Seine internationalen Erfolge im vergangenen Jahr sowie der bereits erreichte Titel des «Thurgauer Sportler des Jahres» machte ihn zum Favoriten. Die Siegerlaudatio hielt sein ehemaliger Präsident des Ruderclubs und auch bei Nico übermittelte ein grosser Schweizer Sportler beste Glückwünsche. Während der Videobotschaft von Ueli Bodenmann strahlte Nico und war sichtlich gerührt und überrascht von diesem Einspieler.

Nachdem die kurze Dessertpause vorbei war, musste noch der Sieger der Kategorie «Kreativster Verein» gefunden werden. Die Gäste konnten die Filme nochmals anschauen und ermittelten daraufhin via Dezibelmessung den Siegerverein. Die Schwinger des Vereins Bodensee+Rhein erhielten den grössten Applaus und kamen so zu einem schönen Zustupf in die Vereinskasse. Beim Siegerfoto auf der Bühne überraschte Lukas nun Daniele. Der OK-Präsident hatte schon länger angekündigt, dass er 2018 seine letzte Sportlernacht als OK-Präsident begleiten wird. Lukas wollte erst Daniele noch zum weitermachen überreden, setzte aber mit lobenden und dankenden Worten fort und so erhielt Daniele auch den wohlverdienten Applaus für seine unermüdliche Arbeit für den Sport in der Region.

Zuletzt wurde noch die «Fetzli»-Rakete gezündet und gleichzeitig die Bar eröffnet, wo man sich noch 1, 2 Drinks gönnte und so den wunderbaren Abend ausklingen liess.

Die Bilder

Vorbereitung

Apéro

Die Gäste nehmen Platz…

Programm 1.Teil

Pause / Fingerfood

Programm 2.Teil

Die Bar

Keine Antworten zu "Die Sportlernacht 2018 ehrte und feierte"


    Haben Sie etwas zu sagen?

    Some html is OK